Newsbeiträge » Kommunikation und Medien

Der Kielzugvogel an der 6-Seen-Platte

Eingereicht von manfred am 21. Feb 2017 - 08:18 Uhr

2017_02_21_Klassenzeichen_KZV2017_02_21_Bild_1_von_A_MorgensternDer Kielzugvogel ist im DUYC traditionell eine starke Regattaklasse und hat über Jahrzehnte das Clubbild mit geprägt.

Der Kielzugvogel ist ein sportliches Kielboot für zwei Personen. Im Deutschen Segler-Verband ist er eine nationale Einheitsklasse, in der deutsche Meisterschaften ausgerichtet werden.

Es gleicht in der Bauweise bzw. der Rumpfform dem Schwertzugvogel. Trotz der großen konstruktiven Übereinstimmung sind Kielzugvogel und Schwertzugvogel zwei verschiedene Klassen.

Der KZV ist 5,80 m lang und 1,88 m breit Er hat ein segelfertiges Gewicht von 340 kg und eine Segelfläche von 20 qm.

Das Boot wird bei Regatten bis 7 BFT gesegelt.


Die Monas an der 6-Seen-Platte

Eingereicht von manfred am 20. Feb 2017 - 10:33 Uhr

2017_02_20_Klassenzeichen_Monas_blauWie die Monas in den DUYC kam…2017_02_20_ErlebnisMonas_alt_3

Im Frühjahr 2009 müsste es gewesen sein, dass ein ehemaliges Clubmitglied mit der Monas „am Haken“ auf unseren Sattelplatz fuhr, während ich unseren Kielzugvogel gerade für die kommende Segelsaison vorbereitete.

Mein erster Eindruck: Elegantes Boot in sehr gutem Zustand (immerhin Baujahr 1982!), dazu ein Top-Trailer. Mit Heiss-Stropps versehen, war es stressfrei ein- und auszukranen. In der Folgezeit gab es immer wieder Gelegenheit, einmal mit zu segeln und mit der Monas Bekanntschaft zu machen.

Nicht nur der erste Eindruck war positiv, sondern auch der zweite, dritte…! Die Monas entpuppte sich als äußerst komfortable, schnelle und – bei den in unserem Revier in der Regel böigen Windverhältnissen – gutmütige Alternative zum KZV, leicht und zielgenau zu steuern, dabei spontan reagierend auf kleinste Steuerimpulse.


Der Monarch auf der 6-Seen-Platte

Eingereicht von manfred am 18. Feb 2017 - 09:23 Uhr

2017_02_18_Monarch_KlassenzeichenDie offene 5 m lange MONARCH-Jolle ist ein sehr geräumiges, 2017_02_18_MonarchB1katgetakeltes Einmann-Boot, in dem bequem auch vier Personen Platz finden. Das Boot besitzt einen 108 kg schweren Kiel.

Durch den schweren Kiel ist das Boot sehr krängungsstabil und äußerst kentersicher. Der Kiel besteht aus einer 12 mm Aluplatte und einer stromlinienförmigen ‘Bleibombe‘.

In einem Schlitz zwischen Bootsrumpf und Plichtboden kann der auf vier Rollen gelagerte Kiel über Umlenkblöcke nach vorn und nach achtern verstellt werden.


Der 15er Jollenkreuzer an der 6-Seen-Platte

Eingereicht von manfred am 13. Feb 2017 - 15:14 Uhr

2017_02_13_Bild_04Das P-Boot oder auch 15er Jollenkreuzer (www.p-boot.de) ist - wie der Name schon andeutet - eine Jolle die zum Kreuzen, also zum Tourensegeln geeignet ist. Um dies gemütlicher zu gestalten haben sie eine Kajüte mit mindestens 2 Kojen und Schrank.

Die Ur-Jollenkreuzer entwickelten sich Anfang des 20. Jahrhunderts und wurden so populär, dass in den 1920er Jahren überregionale Klassenvorschriften entstanden.

Es entstanden die 15er, 20er, 25er und 30er Jollenkreuzer als stärkste Klassen. Später entstand noch der 16er Jollenkreuzer als Knickspant. Alle genannten Jollenkreuzer sind Konstruktionsklassen. D. h. es werden nur bestimmte Grenzen festgeschrieben in denen sich die Entwürfe aufhalten müssen.

Der 15er Jollenkreuzer ist auf eine Länge über Alles (L. ü. A.) von höchstens 6.500 mm und eine maximale Breite von 2.500 mm festgelegt. Er wird wird zu zweit gesegelt.


Die Sailart an der 6-Seen-Platte

Eingereicht von manfred am 09. Feb 2017 - 16:46 Uhr

Die "Sailartisten" haben sich im Jahr 2015 im DUYC zusammen getan, da die Sailart mit 8 Booten im DUYC eine ansehnliche Gruppe bildet.

Zur Zeit gibt es im DUYC fünf Sailart 17, eine Sailart 18 und zwei Sailart 20.

2017_02_09_IMG_0675

Weiterer Zuwachs ist zu erwarten, da der robuste Kleinkreuzer Wendigkeit und Schnelligkeit mit hoher Sicherheit auch bei stärkerem Wind und höherer Welle verbindet.

Das empfinden vor allem solche Leute als ange-nehm, die nicht mit dem Segeln groß geworden sind, sondern erst in höherem Alter mit diesem Sport angefangen haben.


Der 16er Jollenkreuzer an der 6-Seen-Platte

Eingereicht von manfred am 04. Feb 2017 - 15:36 Uhr

2017_02_04_DSC_3155a

Der 16er Jollenkreuzer, auch S-Kreuzer genannt, ist eine relativ junge Jollenkreuzerklasse die es erst seit den 50er Jahren gibt.

Die namensgebenden 16 qm vermessene Segelfläche ergeben etwa 23 qm Segel am Wind.  

Als Schwertboote zählen sie zu den großen Jollen und eignen sich zum sportlichen Regattasegeln und auch als beschauliches Wasserschloss für das Urlaubssegeln 

Seine Bauvorschriften lassen dem Konstrukteur innerhalb vorgeschriebener Grenzen sehr viele Freiheiten.

Deshalb sieht kaum ein 16er gleich aus wie ein anderer, jeder Bootseigner bekommt den 16er nach seinen Wünschen als Unikat.

Die vorgeschriebenen Materialstärken garantieren große Sicherheiten und lange Lebensdauer. 

2. Segel-Bundesliga wird gefördert durch:

Der Breitensport wird gefördert durch:

Folgen Sie uns auf

FB_fLogo_Blue_broadcast_2_kleinTwitter_Logo_White_On_Blue_klein