Newsbeiträge » Regattasport

Tim Conradi – Deutscher Vizemeister im Laser Radial Open

Eingereicht von manfred am 09. Okt 2017 - 08:46 Uhr

Am Berliner 2017_10_09_Tim_Conradi_C___Friedrich_Bungert_VSaWWannsee fanden vom 29.09 bis zum 02.10. die deutschen Meisterschaften in der Laser-Klasse statt.

Vier Tage lang wurde bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen hart um jeden Platz gekämpft.

Im Feld der 32 Starter ging der Tim als Mitfavorit um die Medaillen ins Rennen.

Nach 7 Qualifikationsläufen und einer Medaillenwettfahrt fand er sich auf einem guten 2. Platz wieder.

Dennoch war er nicht vollständig zufrieden. „Natürlich bin ich ein wenig enttäuscht, da ich nach dem 2.Wettfahrttag ganz vorne lag.

Aber ich weiß jetzt auch welche Schwerpunkte ich noch angehen muss”, so beurteilte Tim seine Leistung.

Mit ein wenig Abstand betrachtet ist dieser Vizemeistertitel dennoch ein hervorragendes Resultat.

Die Ergebnisliste findet ihr wie immer unter „Downloads“ 


ASSO99 German Open am Chiemsee

Eingereicht von manfred am 04. Okt 2017 - 08:01 Uhr

2017_10_04_IMG_9089Vom 29.9. bis 03.10. wurde am Chiemsee die German Open der Asso 99 ausgesegelt.

In einem starken Feld von 9 Teilnehmern gewann Imke Brockerhoff mit einer Crew aus der Segel-Bundesliga diese Wettfahrtserie.

Die Asso 99 ist ein schnelles italienisches One-Design-Kielboot von knapp 10 m Länge, welches von einer 5 Mann starken Crew gesegelt wird, wobei 3 Segler im Trapez stehen.

Die Ergegnisliste findet ihr wie immer unter „Downloads“ 


Der AWN - Cup am 23.9.2017

Eingereicht von manfred am 27. Sep 2017 - 18:43 Uhr

2017_09_23_WA0004da es sich hierbei um eine Yardstick-Regatta handelt, haben sich am letzten Samstag über 30 Teams getroffen, um an der vom Bootsausrüster A.W. Niemeyer gesponsorten Regatta teilzunehmen.

Interessanter umso mehr, als sich so viele unterschiedliche Bootsklassen nur bei Yardstick-Wertung zu gemeinsamen Wettfahrten treffen.

Bei sonnigem Wetter, guter Laune und Alberts bekannt gutem Barbeque warteten die Segler auf den Wind. Leider vergeblich!


Alle guten Dinge sind Drei!!!

Eingereicht von manfred am 26. Sep 2017 - 09:25 Uhr

Pott-Regatta für seegehende Dickschiffe auf dem Ijsselmeer am 15./16. September 2017

➢ Die „DickeBank“ holt den 1. Platz in der Gruppe, den Gesamtsieg der Langstrecke und den „First Ship Home“ Wanderpokal mit einer Crew aus jungen Club-Mitgliedern!

Zum dritten Mal war der DUYC mit 2 Schiffen bei der Pott-Regatta vertreten, zum dritten Mal war die DickeBank dabei und gewinnt ihre erste Regatta, zum dritten Mal steht eine Yacht des DUYC auf dem Siegertreppchen ganz oben (2015 SY MAHE, 2016 SY Heaven 77, 2017 SY DickeBank) und zu dritt lässt sich auch eine 55 m² Genua am schnellsten setzen.

2017_09_26_Pott_Regatta_Ausschnitt 


Stadtmeisterschaft 2017 (Friedel-Heinen-Cup) der Flying Junior

Eingereicht von manfred am 12. Sep 2017 - 11:36 Uhr

Am 9. und 10. September fand auf der Duisburger 2017_09_12_DSC00739_klSechs-Seen-Platte die Stadtmeisterschaft sowie der Friedel-Heinen-Cup der Flying Junior Klasse statt.

Zur der traditionellen Regatta im Duisburger Yacht-Club konnten sich dieses Jahr leider nur 10 Teams zusammenfinden.

Erfreulich für die Nachwuchsförderung im Segelsport war, dass an der Regatta 6 Segler und Seglerinnen im Alter von 7 bis 12 Jahren teilnahmen.


Flying Junior WM in Portoroz / Slowenien

Eingereicht von manfred am 10. Aug 2017 - 18:10 Uhr

Die Weltmeisterschaft der Flying Junior Klasse 2017_08_03_FJ_WM_2fand von 26-29.07.2017 im Portoroz, Slowenien statt.

Von den insgesamt 58 Teams aus 10 Nationen erreichten für den Duisburger Yacht- Club die Segler/innen

  • Markus und Philipp Scholz den 56. Platz,
  • Eileen Abert als Vorschoterin bei Ihrem Vater John (YCSPO) den 36 Platz,
  • Leon Frisch mit Paul Doczyck den 35 Platz,
  • Moritz Langschädel mit Lutz Pickenhahn (NRV) den 8. Platz und
  • Stephanie Tauchert als Vorschoterin bei Thorsten Willemsen (BOH-YC) den 7. Platz.


Junioren WM 2017 der Laser-Klasse in Nieuwpoort (Belgien)

Eingereicht von manfred am 09. Aug 2017 - 08:59 Uhr

Vom 26.07. bis 02.08. trafen sich die Segelsportler der Bootsklassen Laser Radial 2017_08_09_Junioren_WM_Nieuwpoort_2017__6_und Standard zur Junioren WM (U21) in Nieuwpoort, Belgien.

In der Bootsklasse Laser Radial (für Seglerinnen) nahmen 65 sportbegeisterte Teilnehmer teil. Im olympischen Laser Standard (für Segler) waren 122 Teilnehmer am Start.

Niewpoort, an der belgischen Nordseeküste, zeichnet sich aus durch sich stark ändernde Windbedingungen und eine gewaltige Strömung – verursacht durch eine Tidendifferenz von ca. 5 m. Gute Segelfähigkeiten und körperliche Kondition ist hier zwingend notwendig.

Die meisten Teilnehmer der Junioren WM sind zwischen 18 und 20 Jahre. Für die weiblichen Segler ist das Radialsegel (5,7 qm) die olympische Klasse.

Der Einstieg erfolgt meistens im Alter von 13 bis 16 Jahre. Für die männlichen Segler ist das Radialsegel nur eine Zwischenstation.

Um in den olympischen Bereich segeln zu können ist der Umstieg in das größere Segel Standard zwingend notwendig. Die Segelgröße beträgt hier 7,06 qm.


Junioren-WM (U21) der Laser in Nieuwport / Belgien

Eingereicht von manfred am 07. Aug 2017 - 09:10 Uhr

Gestern am 6.8.2017 ersegelte Greg Keizers bei der Junioren-WM der Laser in Nieuwport als jüngster Teilnehmer einen beachtlichen 70. Platz von 122 Teilnehmern.

In der Grupper U19 wurde er 15ter.

Der DUYC gratuliert zu diesem tollen Ergebnis. 

P.S. Die Ergebnisliste findet ihr wie immer unter Downloads 


YES 2017 in Kiel 3. Platz in der Gesamtwertung U22 für Gregory Keizers im Laser Standard

Eingereicht von manfred am 15. Jul 2017 - 09:57 Uhr

2017_07_14_Bild_14_Gregory_Lucas_KeizersVom 03. bis 05. Juni (Pfingsten) fand wieder die alljährliche Pflichtregatta für die SVNRW Kadersegler statt. Mittlerweile gehört sie zu den Kern-Regatten für den deutschen Segel-Nachwuchs. Neben verschiedenen Bootsklassen segelten auch die Laser 4.7, Laser Radial und Laser Standard ihre Gewinner aus.

Für die Klasse Laser Radial Weiblich sowie für die Laser Standard war es zusätzlich die Deutsche Juniorenmeisterschaft.


Regattaerfolge !!!

Eingereicht von manfred am 11. Jul 2017 - 08:01 Uhr

Bei der Kieler Woche segelte Gregory Lucas Keizers in einem Feld von 103 Laser-Radial Seglern auf den 19. Platz.

Beim Laser-Europa Cup 2017 (01.07. bis 04.07.2017) in Warnemünde erreichte

Gregory Lucas Keizers den 6. Platz und

Tim Conradi wurde Achter

in einem Feld von 68 Laser-Radial Seglern. 


Regattaerfolge !!!

Eingereicht von manfred am 27. Jun 2017 - 13:37 Uhr

Einige Ergebnisse unserer erfolgreichen Regattasegler:

  • 23.04.2017 Moritz Landschädel mit Hannah Knopp Landesmeister NRW im FJ ( Liblarer See )
  • 05.06.2017 Gregory Keizers  3. Platz Laser Standard ( YES in Kiel )
  • 05.06.2017 Moritz Langschädel mit Robin Drießen 1. Platz bei den German Open FJ (6-Seen-Platte)
  • 26.06.2017 Ann Kristin Wedemeyer mit Steuermann Jan Hauke Erichsen (FSC) 2. Platz im olympischen Nacra 17                                  (Kieler Woche) 

Wir gratulieren allen Seglerinnen und Seglern zu diesen Erfolgen.

P.S. die Ergebnislisten (soweit vorhanden) findet ihr unter => Regattasport => Ergebnisse 


Duisburger Yacht-Club sichert sich Startplatz für 2. Segel-Bundesliga 2017

Eingereicht von manfred am 09. Okt 2016 - 18:01 Uhr

2016_10_09_DSC2718a 

Glücksburg, 09. Oktober 2016

56 Clubs mit über 220 Seglerinnen und Seglern aus ganz Deutschland kämpften an diesem Wochenende (07. bis 09. Oktober) vor Glücksburg auf der Flensburger Förde um den Einzug in die 2. Segel-Bundesliga 2017.

Der Duisburger Yacht-Club mit Reiner Brockerhoff, Ann Kristin Wedemeyer, Pia Sophie Wedemeyer und Marc Wedemeyer erzielte einen beeindruckenden 4. Platz

Die Anspannung aller Teilnehmer war durchgängig zu spüren. Jedes der 56 hochmotivierten Teams wollte sich einen der sechs Startplätze für die kommende Saison sichern.

Diese sechs Vereine zeigten vor Glücksburg die beste Leistung und ergänzen damit 2017 die 2. Bundesliga: Segel-Club Ville, Joersfelder Segel Club, Lübecker-Segler Verein, Duisburger Yacht-Club, Entdecker und Seefahrer Fördervereinigung und Seglervereinigung Gelting-Mole.

„Es war auch in diesem Jahr wieder eine fantastische Veranstaltung. Die Wettfahrten verliefen sehr fair und ohne Probleme. Es ist toll zu sehen, dass weiterhin so viele Clubs ihr Interesse an der Segel-Bundesliga bekunden“,so Claus Otto Hansen, Wettfahrtleiter der Qualifikation.

Vier der insgesamt sechs Zweitligisten aus dieser Saison konnten ihre Stellung in der Segel-Bundesliga behaupten und bleiben auch nächstes Jahr mit von der Partie: Segel-Club Ville, Lübecker-Segler Verein, Duisburger Yacht Club und Entdecker und Seefahrer Fördervereinigung.

BITTE ==>> „Weiterlesen“


Qualifikation für Deutsche Segel-Bundesliga vor Glücksburg

Eingereicht von manfred am 06. Okt 2016 - 14:07 Uhr

60 Clubs kämpfen vom 7.10. bis 9.10. in Glücksburg um den Einzug in die 2. Segel-Bundesliga2016_10_06_DUYC162050164

Ab Freitag kämpfen wieder 60 Segel-Clubs aus ganz Deutschland um einen der sechs Startplätze für die 2. Segel-Bundesliga 2017.

Auch im vierten Jahr der Deutschen Segel-Bundesliga ist die Begeisterung der Segelclubs an der Liga ungebrochen, alle wollen dabei sein.

Die Regatta wird auf der Flensburger Förde vor Glücksburg ausgetragen.

Die Wettfahrten beginnen am Freitag um 14.00 Uhr und enden am Sonntagnachmittag.

Selbstverständlich gibt es wieder einen Live-Stream auf der Homepage der DSBL (http://segelbundesliga.de/2-bundesliga-gluecksburg/)

==>> bitte „weiterlesen“ 


Junioren-WM der 49er - Zuschauerfreundlichkeit um jeden Preis?

Eingereicht von manfred am 09. Sep 2016 - 06:01 Uhr

2016_09_09_Wedemeyer_Junioren_WM

Die Juniorenweltmeisterschaft ist nun zu Ende. Unser ganz klares Ziel war es,eine Medaille zu gewinnen, geworden ist es nur ein enttäuschender 7. Platz.

Zwei Tage vor der Regatta haben Segler und Trainer erfahren, dass bei dieser WM ein neues Format ausprobiert wird, um das Segeln für die Zuschauer interessanter zu gestalten.

Der Hintergrund ist, dass der Neuseeländer Peter Burling in den letzten Jahren stets so souverän gesegelt ist, sodass er schon vor dem Medalrace die Regatta gewonnen hatte.

Sämtliche Trainer haben gegen das neue Format protestiert, zumal es 2012 am Gardasee schon einmal ausprobiert und als nicht praktikabel wieder verworfen wurde.

Nach dem neuen Format wird das Medalrace in zwei Teile geteilt. Platz 8-15 segeln das Semifinale, drei Kurzrennen.

Der Gewinner qualifiziert sich als gesamt Achter noch für das Medalrace nach. Ins Medalrace werden nicht wie bisher die bis dahin ersegelten Punkte mitgenommen, sondern lediglich die Punkte der Platzierung – also Platz 1einen Punkt und Platz 8 hat acht Punkte.

Es werden 3 kurze (geplant 8 Minuten) Medalraces gesegelt, die jeweils einfach zählen.

bitte „weiterlesen“ ==>> 


WM der Seesegler in Kopenhagen - ORCi World 2016

Eingereicht von manfred am 07. Aug 2016 - 15:10 Uhr

„Übung macht den Meister“

Vom 15.-23. Juli wurde vor Kopenhagen die Weltmeisterschaft der Seesegler ausgetragen. Es nahmen 131 Yachten aus 13 Nationen daran teil. Mit 46 Booten stellte Deutschland das größte nationale Teilnehmerfeld. Mit dabei für den DUYC Wolfgang Doczyck auf der X-Wing unter Skipper Ulli Prochaska.

Die X-Wing ist eine X-Yacht 382, die von uns bei der WM mit einer 8 köpfigen Crew gesegelt wurde. Die Crewmitglieder stammen aus Berlin, Hamburg und Oberhausen. Als Vorbereitung zur WM wurde im Frühjahr an einem Regattatraining in Greifswald (Go for Speed East) und der Nordseewoche (auf der SY DickeBank) teilgenommen.2016_08_07_Wolfgang_Doczych_1

bitte „weiterlesen“  ==>

« 1 2 3 4 »

2. Segel-Bundesliga wird gefördert durch:

Der Breitensport wird gefördert durch:

Folgen Sie uns auf

FB_fLogo_Blue_broadcast_2_kleinTwitter_Logo_White_On_Blue_klein